SEC Business Lunch mit Martin Hirzel

CEE und seine Bedeutung für die Schweizer MEM-Industrie

Die 17 Länder Mittelosteuropas (MOE) haben in den letzten zehn Jahren ein beachtliches Wachstum erfahren. Dies unterstreicht der Anstieg der Schweizer Exporte in die Region von 3,7% auf 4,7% der Gesamtexporte oder die Tatsache, dass die Importe aus CEE fast 4% der gesamten Schweizer Importe ausmachen. Gerade für den Erfolg der Schweizer MEM-Industrie bleibt die Region sehr wichtig. Dies in Bezug auf Exporte, Importe, Beschaffung, Investitionen aber auch Forschung und als Talentpool.

Doch wie hat sich die Covid-Pandemie auf die MEM-Industrie ausgewirkt? Was wird sich nun ändern, da wir uns langsam auf eine neue Normalität zubewegen? Und wie kann die Schweizer MEM-Industrie von all dem profitieren? Dies und mehr wird unser Gastreferent Martin Hirzel, der Präsident von Swissmem, erörtern. Wir freuen uns auf eine lebhafte Diskussion.

Martin Hirzel ist seit mehr als 20 Jahren in der Schweizer Industrie tätig. Während 9 Jahren, bis 2019, war er CEO der Autoneum Holding AG. Heute ist er Mitglied des Verwaltungsrats der Bucher Industries AG, der Dätwyler Holding AG und zweier privater KMUs. Zudem ist er Mitglied des regionalen Wirtschaftsrates der Schweizerischen Nationalbank und präsidiert den Beirat der ZHAW School of Management & Law.

Wenn Sie am Business Luch teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte unten stehend an.

Über die SEC Business Lunches:
Die SEC Business Lunches sind ein regelmäßiges, freundschaftliches Zusammentreffen von hochrangigen Gästen aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft, bei dem wir alte und neue Freunde treffen, von interessanten Referenten und voneinander lernen und ein gutes Essen geniessen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.